Verhaltensvereinbarungen an der Musik NMS Leonding

Dazu will ich beitragen, damit unsere Schule ein Ort zum Wohlfühlen ist, …

1. Regel: Zu meinen Mitschülerinnen sowie allen anderen Personen im Schulhaus bin ich höflich, verständnisvoll und hilfsbereit. Ich grüße freundlich!

2. Regel: Nach der Pause bin ich in meiner Klasse und bereite mich auf die Stunde vor. Die Klassentür bleibt geschlossen.

3. Regel: Ich trage durch mein Verhalten dazu bei, dass in der Schule ein angenehmes Klima herrscht. Ich vermeide daher das Laufen und Schreien in der Schule und werfe nicht mit Gegenständen.

4. Regel:

  • In den Mittagspausen halte ich mich nur in den Aufenthaltsräumen, in der Garderobe oder im Schulhof auf.
  • Die großen Pausen kann ich in meiner Klasse, am Gang oder im Schulhof (bei entsprechendem Wetter) verbringen.
  • In den Freistunden halte ich mich nur in den vorher mit einem Lehrer vereinbarten Räumen auf.
  • Ich beachte die Entlassregelung bei Stundenentfall

5. Regel:

  •  Die Klasse, das Schulgebäude und die WC-Anlagen halte ich sauber.
  • Am Ende der Unterrichtszeit helfe ich mit die Klasse aufgeräumt zu verlassen (Sessel auf Tische, Tafel löschen, Papierreste entsorgen).

6. Regel: Sämtliche Einrichtungen der Schule behandle ich schonend. Beschädigungen melde ich umgehend dem Klassenvorstand, dem Schulwart, dem Klassenlehrer oder der Schulleitung.

7. Regel: Im Schulhaus trage ich Hausschuhe, die Straßenschuhe bleiben in der Garderobe. Im Werk- und Kochunterricht sind Hausschuhe aus Sicherheitsgründen verpflichtend.

8. Regel: Die Turnsäle, die Werkräume und andere Sonderunterrichtsräume suche ich nur in Begleitung bzw. mit Erlaubnis eines Lehrers auf.

9. Regel:

  • Gegenstände, die die Sicherheit gefährden oder den Unterricht stören, nehme ich nicht in die Schule mit.
  • Das Handy sowie elektronische Geräte sind im Schulhaus ausgeschaltet und im Spind aufzubewahren (ausgenommen Mittagspause und Nachmittagsbetreuung).
  • Für meine Wertsachen trage ich selbst die Verantwortung und bewahre sie daher im Spind auf.

10. Regel: Ich respektiere, dass das Essen und das Trinken während des Unterrichtes nicht erwünscht sind. In die Computerräume nehme ich grundsätzlich keine Getränke und Jause mit. An unserer Schule verzichten wir auf Kaugummi.

Getränke kann ich in der großen Pause und in den Mittagspausen kaufen.

11. Regel: Während der Unterrichtszeit und der Pausen verlasse ich das Schulgelände nicht.

12. Regel: An unserer Schule lehnen wir jegliche Form von Gewalt (körperliche Gewalt, Drohungen, Erpressungen, Beschimpfungen) ab. Verstöße diesbezüglich sind einer Vertrauensperson zu melden, um entsprechende Hilfen und Maßnahmen setzen zu können. 

13. Regel: Sicherheit ist mir wichtig! In der Pause sind unsere Fenster entweder geschlossen oder gekippt und ich sitze nicht auf Fensterbrettern. Die Notausgänge bzw. die Treppen im Freien dürfen nur im Notfall benutzt werden.

14. Regel: Energydrinks sind keine Durstlöscher und in der Schule und bei Schulveranstaltungen nicht erlaubt.

15. Regel: Ich achte auf mein gepflegtes Äußeres und auf saubere Kleidung. Ich vermeide beleidigende Symbole oder Aufschriften und unangemessene Kleidung (auch unangemessene Schminke). Ich besuche eine gute Schule und möchte mit meinem Verhalten in der Öffentlichkeit dazu beitragen, dass man das bemerkt. Besonders bei Schulveranstaltungen und vor dem Schulhaus achte ich darauf, dem Ruf unserer Schulgemeinschaft nicht zu schaden.

Konsequenzen bei Regelverletzungen

  • Unmittelbare Information der Eltern über die Regelverletzung
  • Verwarnung
  • Wiedergutmachung von entstandenen Schäden
  • Abnahme des Handys für die restliche Unterrichtszeit
  • Schriftliche Reflexion mit Verbesserungsvorschlägen
  • Pädagogisch begründete Sonderaufgaben
  • Gespräch mit den Eltern
  • Verhaltensprotokoll bzw. Verhaltensnote
  • Ausschluss von Schulveranstaltungen
  • Abholung durch die Eltern
  • Meldung und Anzeige bei Behörden (Kinder- und Jugendhilfe O.Ö., Polizei, LSR Bildungsregion Linz Land,…)
  • Suspendierung

Wozu Konsequenzen bei Regelverletzungen? 

  • Das Problem sollte bewusst gemacht werden.
  • Der Schüler sollte eine Art Wiedergutmachung leisten.
  • Die Konsequenz soll dabei behilflich sein, Eigenverantwortung aufzubauen.
  • Die Konsequenz soll zur Einsicht verhelfen, dass man sich an Regeln zu halten hat.
  • Regelverletzung ist kein Sport. Man sollte zu seinen Handlungen stehen.
 

Schulordnung zum Download