Montag, 29.06.2020

Liebe Eltern! Liebe Erziehungsberechtigte!

Unter folgendem Link finden Sie den Elternbrief von Herrn Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. heinz Faßmann mit der Bitte um Kenntnisnahme.

=> Elternbrief 29.06.2020

 

Status: Donnerstag, 02.04.2020

Liebe Eltern,
hier finden Sie nochmal wichtige Hinweise für die Fernlehre zu Hause!
Sie erhalten Informationen zur Strukturierungen des Ablaufs oder auch welche Lernorte am besten geeignet sind und vieles mehr!
 

Status: Mittwoch, 01.04.2020

 Liebe Eltern!

Wir befinden uns bereits in der dritten Woche der „Fernlehre“ und des „Fernlernens!

Da und dort zeigen sich natürlich noch einige Schwierigkeiten, aber grundsätzlich ist das „Distance Learning“ an unserer Schule sehr erfolgreich angelaufen!

Ich bedanke mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen, die diese Plattformen so gut betreuen und mit ihren Schülerinnen und Schülern regelmäßig und strukturiert Kontakt halten!

Ich bedanke mich bei ihnen, dass sie dafür sorgen, dass ihr Kind dafür verbindlich zur Verfügung stehen. Ich bedanke mich dafür, dass sie so viele Aufgaben bewältigt haben: ein gemeinsames Verwenden der technischen Ausstattung (PC, Tablet, Smartphone,…) Schule und Home-Office, fehlende Drucker (Patronen, Papier), unterschiedliche Plattformen, usw.

Ihr Kind kann sich jetzt schon recht gut im „Distance Learning“ organisieren und gibt ihren Lehrerinnen und Lehrern die gestellten Aufgaben ab, bekommt Rückmeldung, kann nachfragen, usw.

Während ihr Kind bisher Aufgaben bekam zur Vertiefung des bereits Gelernten, werden Lehrerinnen und Lehrer für den Zeitraum nach Ostern Arbeitspakete erstellen, wo auch neuer Unterrichtsstoff vermittelt wird!

Wegen der Beurteilung und schließlich der Notengebung machen Sie sich bitte jetzt keine Sorgen, es wird auch dafür eine gute Lösung gefunden werden!

Laut Minister Dr. Faßmann werden Familien aus abgesagten Schulreisen und Schulveranstaltungen keine Kosten entstehen. Dazu wird es eine entsprechende logistische Regelung geben. Damit ist sichergestellt, dass den Eltern alle Kosten, die aus nicht durchgeführten Reisen, Veranstaltungen und Projektwochen entstehen, ersetzt werden.

Wir informieren Sie, sobald diese Regelung vorliegt!

Eine lernförderliche Umgebung mit einem geregelten Tagesablauf zu Hause ist für Ihr Kind jetzt besonders wichtig, vor allem, wenn viele Personen gleichzeitig zu Hause arbeiten müssen.

Dass Ihr Kind bei manchen Aufgabenstellungen Schwierigkeiten hat, kommt im Schulunterricht auch vor und ist ganz normal. Sie können sich jederzeit an meine Kolleginnen und Kollegen wenden. Sie wurden über die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme informiert!

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind erholsame Osterferien!

Viel Kraft und Geduld, alles Gute und Gesundheit!

Katharina Bindeus

Die Hilfsangebote der Schulpsychologie mit einer eigenen Hotline aufgrund Corona:

http://www.schulpsychologie.at/startseite/news-detailansicht/news/detail/News/schulpsychologische-unterstuetzung-trotz-einschraenkungen-des-schulbetriebs

 Berufsverband österreichischer Psychologen (BÖP), Helpline, die aktuell personell sehr stark besetzt ist, da zahlreiche Psychologinnen/Psychlogen, die derzeit in ihren Praxen keine Klienten empfangen können und dort ehrenamtlich mitarbeiten.

https://www.boep.or.at/

 Informationsblatt des BÖP: “Corona Pandemie: Informationsblatt Quarantäne und häusliche Isolation”

https://www.boep.or.at/download/5e70a6b23c15c85df5000007/20160317_COVID-19_Informationsblatt.PDF

 Status: Freitag, 27.03.2020

 

Covid-19

WICHTIG

Betreuung an Schulen in der Karwoche

Sehr geehrte Eltern!

 Auf Grund der aktuellen Corona-Virus-Situation in unserem Land hat Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann uns Lehrerinnen und Lehrer ersucht, die Betreuung der Kinder, deren Eltern zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur (Krankenhaus, Polizei, Grundversorgung …) dringend gebraucht werden und für die keine andere Betreuungsmöglichkeit gefunden werden kann, auf freiwilliger Basis auch in der Woche vor Ostern aufrechtzuerhalten.

Gleichzeitig möchten wir aber darauf hinweisen, dass es allen Vorgaben der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus widerspräche, wenn Eltern, die nicht zur oben genannten Gruppe gehören, ihre Kinder in die Schule schicken würden.

Wenn Sie in den Osterferien eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, melden Sie dies bitte formlos (Tag, Zeit) an den Klassenvorstand Ihres Kindes.

* * *

Status: Sonntag, 15.03 um 16:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Derzeit überholt eine Nachricht die Andere. Jetzt müssen wir alle auf uns und auf den anderen achten!

Ab Montag, 16.3 gelten per Erlass vom heutigen Tag folgende Regeln:

  • Ihr Kind darf NUR zur Schule kommen, falls Sie „am Arbeitsplatz unabkömmlich sind“, um eine „Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft (Gesundheitsbereich, Lebensmittelhandel u.ä.“ zu garantieren.
Wir BITTEN Sie eindringlich, dass Sie uns mitteilen, falls Sie zu dieser Gruppe von „Volksheldinnen und -Helden“ gehören; wir werden uns selbstverständlich liebevoll um Ihre Kinder kümmern.
 
Damit auch die Sicherheit von Ihrem Kind möglichst gewährleistet ist, soll folgendes beachten werden:
      • Ihr Kind hält sich nicht in der Garderobe auf, es geht ab 7.30 Uhr gleich in die Klasse und wäscht sich dort die Hände. Es wird bereits eine Lehrkraft anwesend sein.
      • Nach Ermittlung aller anwesenden Kinder werden diese aufgeteilt, sodass sich ganz kleine Gruppen (ideale Gruppengröße: 5 Personen!) ergeben und so der Mindestabstand untereinander (mindestens 2 Meter) eingehalten werden kann.
      • Um die Durchmischung von Gruppen zu vermeiden, können die Pausenzeiten für die einzelnen Gruppen individuell geregelt werden.
        Wir haben auch den Auftrag, darauf zu achten, dass keine Gegenstände von Schüler zu Schüler weitergereicht werden.
      • Kinder mit Erkältungssymptomen sind von den Erziehungsberechtigten umgehend abzuholen!!!
 
* * *

Status: Samstag, 14.03 um 14:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

In einer Ergänzung zum Erlass vom Donnerstag, 12.03.2020 (20:14) wird am Montag, den 16. März sowie Dienstag, den 17. März Kindern in der Sekundarstufe I (Unterstufe) der Schulbesuch freigestellt. Das Nicht-Erscheinen der Schülerinnen und Schüler am Montag und Dienstag ist deshalb als entschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht zu handhaben. Sie müssen Ihr Kind daher NICHT abmelden, wenn es bereits ab Montag zuhause bleiben wird.

Für den Unterricht am 16.-17.3 gilt laut Erlass vom 14.03.2020, folgendes: „Händewaschen aller Schülerinnen und Schüler vor Unterrichtsbeginn und in Pausen, keine Körperkontakte, keine pädagogischen Konzepte, bei denen Gegenstände von Schüler/in zu Schüler/in weitergegeben werden usw.“ weiters soll der Unterricht in kleinen Gruppen stattfinden und es soll auf einen größeren Abstand zueinander geachtet werden. 

Ab Mittwoch, den 18. März, bis zum Beginn der Osterferien (3. April 2020) gibt es keinen regulären Unterricht, sondern eine Beaufsichtigung der Kinder, die nicht zuhause bleiben können, weil Ihre Eltern in kritischen Bereichen, insbesondere Gesundheit, Sicherheit, Lebensmittelhandel und Verkehrsinfrastruktur arbeiten oder Alleinerzieher/in sind.

Die Kinder haben bereits Lernpakete bzw. Übungs- und Vertiefungsmaterialien oder Informationen, wo sie diese finden können von ihren Lehrer*innen bekommen.

WICHTIG: Falls Ihr Kind das Formular „Beaufsichtigung aufgrund des Corona-Virus“ noch nicht abgegeben hat, bitte senden Sie uns dieses ausgefüllt und unterschrieben per Mail an mhs.leonding@eduhi.at zu, damit wir am Montag mit der Planung der Beaufsichtigung beginnen können.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen!